Wissenschaftskommunikation ist für eine Karriere in der Wissenschaft und für den Transfer der Forschungsergebnisse in die Gesellschaft von wachsender Bedeutung. Wissenschaftlerinnen stehen bei dem Versuch, ihre Forschung jenseits der eigenen Fachdisziplin in Hochschule und Gesellschaft zu kommunizieren, jedoch vielfach vor besonderen Herausforderungen und Hindernissen. Dies führt dazu, dass ihre Leistungen oft unsichtbar bleiben.

Das IFiF-Projekt „Exzellenz entdecken und kommunizieren. Sensibilisierung und Kompetenzentwicklung zum Thema Exzellenz und Gender für PostDocs und Akteur*innen der Hochschulkommunikation“ (EXENKO), angesiedelt am Institut für Soziologie und dem Essener Kolleg für Geschlechterforschung an der Universität Duisburg-Essen, verzahnt Forschung und Praxis zu Exzellenz und Sichtbarkeit in der Wissenschaft miteinander. Im Fokus des Projekts stehen Wissenschaftlerinnen in der PostDoc-Phase sowie Akteur*innen der Hochschulkommunikation.
Ziel ist es, dazu anzuregen, das in Hochschulen vorherrschende Exzellenzverständnis in Bezug auf wissenschaftliche Leistung kritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Gleichzeitig zielt das Projekt auf Veränderungen der Prozesse, die der Sichtbarwerdung der akademischen Leistungen von Wissenschaftlerinnen entgegenstehen. Auf der Basis einer Interviewstudie wurden an vier Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Erkenntnisse gewonnen, die in zielgruppenorientierten Workshops zur gezielten Erhöhung der Sichtbarkeit von Wissenschaftlerinnen umgesetzt werden.

Im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung werden die Projektergebnisse und die Handreichung mit den wichtigsten Erkenntnissen aus den mit Wissenschaftlerinnen und Akteur*innen der Hochschulkommunikation durchgeführten Workshops vorgestellt und Zukunftsentwürfe eines geschlechtergerechten Leistungs- und Exzellenzbegriffs diskutiert.

Die Veranstaltung richtet sich an Multiplikator*innen aus Fort- und Weiterbildung, Hochschuldidaktik, Gleichstellungsbeauftragte sowie Wissenschaftler*innen und Akteur*innen der Hochschulkommunikation und Interessierte aus allen Fakultäten an Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften.

Hier geht´s zum Projektsteckbrief von EXENKO

Zum ausführlichen Programm und Informationen zur Anmeldung