Externe News

Geschlechtergerechtigkeit als Innovationstreiber

Dr. Stefanie Elies, Genderkoordinatorin der Friedrich-Ebert-Stiftung, plädiert in ihrem Impulspapier „Gender Innovation" für ein feministisches Innovationsverständnis.

Innovationspapier Gender Matters_FES

Geschlechtergerechtigkeit als Innovationstreiber

Vor dem Hintergrund gegenwärtiger Krisen und globaler Herausforderungen beschreibt Dr. Stefanie Elies im Impulspapier „Gender Innovation – Vorschlag für ein feministisches Innovationsverständnis" wie Geschlechtergerechtigkeit und Innovation verknüpft werden können, um wichtige sozial-ökologische Transformationsprozesse anzutreiben.
Dr. Stefanie Elies leitet das Referat Demokratie, Gesellschaft und Innovation der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) und ist zudem zuständig für die Zentrale Genderkoordinierung. Elies versteht Geschlechtergerechtigkeit dabei als wichtigen Innovationstreiber, da Fortschritte in diesem Bereich große systemische Veränderungen hervorbringen könnten.
Gleichzeitig sei ein feministisches Innovationsverständnis notwendig, um auch soziale und demokratische Innovationen in den Blick zu nehmen, die häufig nicht mit dem Begriff der Innovation assoziiert werden.

Das Impulspapier „Gender Innovation" finden Sie hier.

Weitere Informationen unter www.fes.de.